wappen ns trans 150
Kulturfreunde Neusalza-Spremberg
Alle Kulturveranstaltungen der Stadt Neusalza-Spremberg auf einen Blick!
Stadtjubiläum

777 – Jahrfeier

Datum: 28. bis 30. Juni 2019
Ort: Obermarkt Neusalza-Spremberg

Programm:

Live zur 777-Jahr-Feier am 28.06.2019 gegen 20:00 Uhr - Die Lange Thomas Stelzer Nacht

Live zur 777-Jahr-Feier am 29.06.2019 gegen 20:00 Uhr - Mister Joe

Live zur 777-Jahr-Feier am 29.06.2019 gegen 22:00 Uhr - SK5

Live zur 777-Jahr-Feier am 29.06.2019 und 30.06.2019 - Donzdorf'r Noda-Biag'r


Live zur 777-Jahr-Feier am 28.06.2019 gegen 20:00 Uhr bis ca. 01:00 Uhr - Die Lange Thomas Stelzer Nacht

Bei Thomas Stelzer & friends zu Gast sind das Wouter Kiers Quartett, Mungo "Summertime" Jerry, Good News (Hendrik Kleditz & Dieter Gasde), drei Saxes und Bernd Kleinow (bluesharp). Thomas Stelzers Auftritte sind geprägt von der unverwechselbaren Art, mit der Thomas Stelzer Gesang und Gefühl verbindet. Seine rauchige Bluesröhre verleiht auch gecoverten Songs eine eigene Note. Mit seinen Formationen bietet er Südstaaten-Blues und New-Orleans-Style an. Viele Titel sind von ihm geschrieben und orientieren sich an verschiedensten Vorbildern von Professor Longhair, Fats Domino, Dr. John bis hin zu Allen Toussaint. Als Pianist, Sänger, Arrangeur, Texter und Songwriter hat er sich mit Leib und Seele der Südstaatenmusik verschrieben. 

Quelle: Thomas Stelzer


Live zur 777-Jahr-Feier am 29.06.2019 gegen 20:00 Uhr - Mister Joe

Eine rauchige Stimme, zuckende Handbewegungen und Gänsehaut-Feeling pur – bei Mr. Joe & Band ist der Name Programm. Originalgetreu und spannungsgeladen entführen wir unser Publikum in die musikalische Welt des Altmeisters Mister Joe Cocker.

Unser Erfolgsgeheimnis: der einmalige Sänger Thomas Riemann. Keiner verkörpert den britischen Ausnahmekünstler so authentisch wie er. Mit Stimmgewalt und seiner einzigartigen Performance bringt Thomas Riemann sein Publikum zum Staunen. 
Hinter dem außergewöhnlichen Interpreten steht seine achtköpfige Band. Gemeinsam bewahren Sänger und Musiker das Andenken Joe Cockers. Ob romantisch mit „Up where we belong“, sexy mit „You can leave your hat on“, stimmungsgeladen mit „Unchain my heart“ oder brandaktuell mit "I come in peace" – Mr. Joe & Band nehmen Sie mit auf die Reise durch das musikalische Schaffen des Altmeisters, die immer wieder aufs Neue ihren Höhepunkt findet, wenn Frontmann Thomas Riemann zum legendären Urschrei des Woodstock-Klassikers „With a little help from my friends“ ansetzt.

Mit den Welthits von Joe Cocker garantieren Mr. Joe & Band neunzig Minuten fesselndes Live-Programm, das seinesgleichen sucht. Wir machen Ihr Konzerterlebnis unvergesslich!

Quelle: http://www.mister-joe.de


Live zur 777-Jahr-Feier am 29.06.2019 gegen 22:00 Uhr - SK5

SK5 – die zweitbeste Band der Welt – sind in erster Linie eins: Party pur! Entsprechend ihrem Motto „Wir machen die Musik, ihr die Party!“ greifen die sechs Musiker in ihrer 90- bis 120-minütigen Liveshow beinahe alle Top 40 Hits der letzten Jahrzehnte auf und arbeiten sie auf unnachahmliche, originelle Weise in Medleys oder als Einzelstücke dem Zeitgeist entsprechend auf. Dabei mischt sich mehrstimmiger Satzgesang perfekt mit anspruchsvollen, mitreißenden Arrangements für Keyboards, E-Gitarren, Akustik-Gitarren, Saxophone, Klarinette oder Violoncello. Eine aufwändige Lichtshow unterstützt die packenden Choreographien, so dass die Auftritte der Paten aller Boygroups in jedem Fall perfektes Entertainment für Augen und Ohren sind.
Die Band gründete sich bereits 1991 als „SchwarzkittelFive“ in Zwickau. Durch hervorragendes Qualitätsmanagement, einen schier unerschöpflichen Output und unzählige Auftritte konnten sich SK5 stetig steigern und gehören heute zu den gefragtesten Live-Acts Sachsens. Bei jedem Auftritt der Band vergrößert sich ihre Fangemeinde.
SK5 veröffentlichten bisher zwei Studio-CDs und fünf Live-Alben. Auch eigene Produktionen, wie „Trulla“ oder „Barbara“ werden vom Publikum begeistert angenommen.

Quelle und weitere Informationen


Live zur 777-Jahr-Feier am 29.06.2019 und 30.06.2019 - Donzdorf'r Noda-Biag'r

Über uns ....und, wie alles begann!

Animiert von der schrillen und schrägen Musik, den fantasievollen Kostümen und eigenwillig deformierten Instrumenten hat sich im Jahre 1989  eine kleine Gruppe Hobbymusiker in  Donzdorf zusammengetan mit dem Ziel, die Fasnet in der Lautertalmetropole mit einer eigenen Guggenmusik-Gruppe zu ergänzen. Die Idee zur Gründung der Donzdorf'r Noda-Biag'r ist - wie könnte es auch anders sein - in der Narrenmetropole Donzdorf auf fruchtbaren Boden gefallen, und just war die erste Guggenmusik-Gruppe im Kreis  Göppingen geboren. Im Jahre  1994  hat sich die Gruppe dazu entschlossen einen ordentlichen Verein zu gründen. Nach entsprechenden Vorbereitungen konnte dann die Eintragung ins Vereinsregister am  22. Mai 1995 erfolgen.

Der Name  Donzdorf'r Noda-Biag'r - auf hochdeutsch  Notenverbieger - ist bezeichnend für diesen etwas originären und gewöhnungsbedürftigen Musikstil. Die Musik selbst ist schrill, fetzig, schräg, ein bißchen falsch, aber laut und zackig. Meistens geht auch vieles falsch herum, oder auch etwas daneben, konsequenterweise natürlich auch die Töne und der Takt der Musik, welche die guggenmusikalischen "Notenverbieger" Ihren Instrumenten entlocken. Gerade diese Gugga-Originalität ist bei den Noda-Biag'r sehr stark ausgeprägt. Neben ein paar ausgebildeten Musikern - tonangebend als Melodieträger :) - sind der Rest,  immerhin mehr als zwei Drittel der Gruppe,  reine Hobbymusiker -  also im wahrsten Sinne des Wortes sogenannte Notenlegastheniker :).  Trotz dieser besonderen Eigenschaften kann man die Musiktitel aber immer erkennen.

Mit der Intention dieser guggaspezifischen Philosophie, welche von Anfang an in der Gruppe ausschlaggebend war, bieten gerade die Noda-Biag'r reinen Hobbymusikern die Möglichkeit, fröhlich von Herzen falsch zu musizieren. Bemerkenswert und prägnant bei den Noda-Biag'r ist das jeweils selbst entworfene Kostüm, üblicherweise als  "Häs"  bezeichnet, welches regelmäßig immer in eigener Regie entworfen und in sehr aufwendiger Eigenarbeit hergestellt und erneuert wird. Mit Beginn der Fasnet-Kampagne 2012 befinden sich die Schrägtonphilharmoniker bereits im 8. Häs.

Markant untermauert, sind die Gesichter pittoresk geschminkt und so auf die phantasievoll und originell gestalteten Kostüme und die selbst gebauten Hüte jedes einzelnen Guggers abgestimmt und ergeben ein harmonisches Gesamtbild.

Aufgrund dieser Gesamterscheinung und natürlich dem musikalischen Repertoire, welches ständig aktualisiert und erweitert wird, gelten die Noda-Biag'r als Highlight bei vielen Veranstaltungen in Nah und Fern. Dies wird u. a. dokumentiert durch Engagements wie z. B. in Mainz beim Rosenmontagsumzug, Umzügen in Frankreich und Auftritten in der Schweiz, Wiesbaden, Stuttgart und vor allem Donzdorf, bei den jährlich stattfindenden nationalen und internationalen Guggenfestivals in Schwäbisch Gmünd sowie den verschiedensten regionalen und überregionalen Veranstaltungen und Prunksitzungen.

Als besonderes Highlight waren die Donzdorf'r Noda-Biag'r im Herbst 2006 auf Einladung des chinesischen Kulturministeriums auf einer 14tägigen Konzertreise in China.

All diese Attribute sowie der originäre Noda-Biag'r-Sound waren seither immer ein Garant für die großen Erfolge dieser derzeit aus ca. 35 Gugga bestehenden Gruppe. Parallel hierzu ist eines der Primärziele die Jugendarbeit, ist es doch in den vergangenen Jahren gelungen, gerade Jugendliche für die Guggenmusik zu begeistern und in die Gruppe zu integrieren.

Quelle: http://www.nodabiagr.de


Aktuelle Veranstaltungen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok